Hausputz

Teppiche reinigen

Print Friendly, PDF & Email

Teppich-Grundreinigung

Teppiche sollten mit dem Bürstenvorsatz des Staubsaugers mindestens einmal pro Woche gereinigt werden (Ausnahme: Schlingware und langflorige Teppiche). Anfängliches Flusen bei neuen Teppichen ist unbedenklich; dabei handelt es sich um Faserreste. Nach dem Saugen richten sich die Teppichfasern wieder gleichmäßig auf.

Einmal im Jahr sollten Teppiche gründlich gereinigt werden. Überprüfen Sie immer erst das Pflegeetikett. Kann der Teppich chemisch oder von Hand gereinigt werden oder sollten Flecken nur einzeln entfernt werden?

Intensivreinigung

Je nach Teppichmaterial und Verschmutzungsgrad empfiehlt sich:

  • Feuchtreinigung mit Teppichschaum und Staubsauger: Den Sprühschaum auf den Teppich geben und einbürsten, anschließend nach dem Trocknen wieder absaugen. Um Abfärbungen zu vermeiden, sollte man alte Tücher unter den Teppich legen.
  • Nassreinigung mit einem Schamponierer oder mit einem Sprühextraktions-Gerät.
  • Eine maschinelle Reinigung eignet sich nicht für Teppiche aus Kokos, Sisal, Ziegenhaar, Teppiche mit Rippenstruktur und grobe Webteppiche. Überlassen Sie eine Nassreinigung aber besser einem Fachbetrieb.
  • Grundsätzlich gilt: Teppiche beim Reinigen niemals durchnässen, sonst können sich Wellen und Wasserränder bilden. Sollte dies passieren, dann stellen Sie Gefäße mit einem speziellen Granulat auf, das Feuchtigkeit anzieht und aufnimmt.

Teppiche reinigen – Fleckenbehandlung

  • Grobe Flecken sollten immer sofort oberflächlich entfernt werden. Behandeln Sie dabei die verschmutzten Stellen immer vom Außenrand nach innen.
  • Viele Flecken lassen sich auch mit lauwarmem Wasser ohne Waschmittel beseitigen. Die Flüssigkeit immer wieder absaugen, dabei aber rubbeln vermeiden.
  • Bei hartnäckigen Flecken kann man ein Teppichreinigungsmittel verwenden. Beachten Sie dazu unbedingt die Gebrauchsempfehlung auf der Verpackung. Die Behandlung falls nötig wiederholen.
  • Kaugummiflecken zuerst mit Eiswürfeln vereisen, danach zerschlagen und anschließend mit dem Staubsauger die Reste absaugen.
  • Entfernen Sie besonders hartnäckige Flecken und Schmutzreste mit lösemittelhaltigen Fleckentferner. Dabei den Reiniger mit einem Tuch auf den Teppich geben. Vorsicht: Diese Mittel schaden Wollteppichen.
  • Lösemittelhaltige Reiniger wie Benzin, Aceton (Nagellackentferner) und Fleckenwasser entfernen Fettflecke aus flachen Stoffen, eignen sich aber nicht für dicke Textilien wie Teppiche. Der Teppich wird dadurch grau und unansehnlich.
  • Wollwaschmittel und Geschirrspülmittel sind zwar mild, müssen aber nach der Anwendung gut ausgespült werden, da sie neuen Schmutz anziehen.
Teppiche reinigen

Weiterlesen:


1000Haushaltstipps.de
Eine Sammlung von Haushaltstipps und -tricks: 
Hier finden Sie eine laufend erweiterte Sammlung von Tipps und Tricks, die in vielen Bereichen des Haushalts helfen, die anfallenden Arbeiten einfach, schnell und gründlich zu erledigen.

Wenn Sie noch Rezepte, Tipps zur Gesundheit, Hausputz, Wäschepflege, Fleckenmittel, Recycling, Anregungen zur Ungezieferbekämpfung  oder, oder, oder… haben, senden Sie uns eine kurze Nachricht.

PS: Du willst keinen Tipp mehr verpassen? Dann folge uns doch einfach auf Facebook oder Pinterest!

(Visited 329 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert