5 Putzmittel, die jeder Haushalt braucht

Print Friendly, PDF & Email

Für jede Art von Schmutz und Oberfläche braucht man ein anderes Putzmittel – diesen Eindruck erwecken zumindest die ständig wachsende Anzahl der Reinigungsmittelregale im Handel. Eine große Belastung für Umwelt und die Geldbörse!

Aber für strahlende Reinheit benötigt man keine teuren Spezialreiniger! Eine Handvoll Putzmittel genügen, um alle Böden, Flächen und Fenster einfach und preiswert zu reinigen.

Glänzend sauber wird es im ganzen Haushalt auch ohne teure spezielle Putzmittel. Alles was Sie dazu brauchen, sind diese fünf Mittel:

1. Allzweckreiniger

Egal ob Fliesen, Parkett oder Laminat: Alle schmutzigen Böden werden mit Wasser und einem Schuss Allzweckreiniger wieder picobello sauber. Fußböden aus Holz sollte man aber unbedingt nur nebelfeucht wischen.

Tipp: Wischen Sie mit kaltem Wasser. Die meisten Universalreiniger enthalten Alkohol, der bei Wärme schnell verdampft und somit an Reinigungskraft einbüßt.

2. Spülmittel

Handelsübliches Spülmittel kann viel mehr, als nur das Geschirr säubern. Denn jede glatte Oberfläche lässt sich damit blitzsauber reinigen. Für streifenfreie Fensterscheiben einfach ein paar Tropfen Spüli in Wasser auflösen und einen Spritzer Spiritus hinzufügen. Die fettlösende Kraft des Spülmittels kann mit ein bisschen Einwirkzeit sogar zum Reinigen des Backofens genutzt werden.

3. Badreiniger

Um Kalkablagerungen an Armaturen im Badezimmer oder in der Küche zu beseitigen, benötigt man Säure. Das hört sich kompliziert an? Ist es aber nicht! Denn alle günstigen Badreiniger enthalten alles, was dem Kalk den Garaus macht.

Tipp: Lassen Sie den Badreiniger bei hartnäckigen Flecken ein bisschen einwirken, am besten die besprühte Fläche dazu mit Küchenpapier abdecken – so tropft der Reiniger nicht sofort wieder herunter. Anschließend einfach feucht nachwischen.

4. Waschsoda

Ob Fettfilm auf Küchenschränken, vergilbte Fensterrahmen aus Kunststoff oder kleine Schimmelstellen: Waschsoda* ist eine echte Geheimwaffe im Kampf gegen scheinbar heikle Verunreinigungen. Für eine Putzlauge einfach ein bis zwei Esslöffel Soda mit einem Liter Wasser verdünnen. Damit keine Hautreizungen auftreten, sollten dabei unbedingt Handschuhe getragen werden!

Putzmittel, Waschsoda
5. Scheuermilch

Weil Scheuermilch Schleifpartikel enthält, ist sie bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen wie Eingetrocknetem oder Eingebranntem das beste Mittel der Wahl. Empfindliche Oberflächen wie beispielsweise das Cerankochfeld könnten aber durch die Behandlung Kratzer bekommen. Hier ist es besser, einen speziellen Schaber zu verwenden.

Gefällt euch 1000Haushaltstipps.de?

Dann würden wir uns freuen, wenn ihr diese Seite teilt. Zum Beispiel bei Pinterest oder Facebook. Auch über ein Däumchen für unsere Facebook-Seite freuen wir uns – so bleibt ihr zeitgleich auch immer auf dem Laufenden!

Noch mehr interessante Tipps & Tricks:

Winterjacken reinigen Tipps

Wie reinige ich Winterjacken richtig?

Sie halten schön warm, aber wie reinigt man Winterjacken und Mäntel richtig? Winterjacken und Mäntel bewahren uns vor der Kälte ...
Weiterlesen …
die richtige Bettdecke Ratgeber

Die richtige Bettdecke

Achte bei der Bettdecke auf die Füllung! Wenn du im Schlaf auch schnell frierst oder ständig von Hitzeattacken heimgesucht wirst, ...
Weiterlesen …

Clever waschen – leichter bügeln!

Dämpfen anstatt plätten Sie können den täglichen Duschgang dazu nutzen, um sich das Bügeln zu ersparen. Hängen Sie die getrocknete ...
Weiterlesen …
Teppiche reinigen

Teppiche pflegen

Teppiche pflegen Um Ihre Teppiche zu pflegen, legen Sie den Teppich einfach mit dem Flor nach unten in den Schnee ...
Weiterlesen …
(Visited 1 times, 1 visits today)
🙂 Vielen Dank für's Teilen 🙂

Bildquellen

  • Hausreinigung Putzmittel: © dechevm / stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner