Sauerteig selbst machen

Print Friendly, PDF & Email
Sauerteig macht Brote locker und gibt ihnen ein kräftiges Aroma

Sauerteig ist das älteste Backtriebmittel der Welt und gehört auch heute noch in jede Backstube. Er sorgt für eine schöne Porung und den aromatischen Geschmack bei Roggenbroten und macht das Getreide durch seine Säure überhaupt erst backfähig.

Auf ihn ist Verlass

Wer gerne gutes Brot backt, wird nicht am aromatischen Backmittel Sauerteig vorbeikommen, denn er verleiht herzhaften Broten eine lockere und luftige Konsistenz und macht sie länger haltbar.

Sauerteig ganz einfach selbst machen

Um einen Sauerteig anzusetzen, gibt man 100-200 g Mehl in ein Glas, füllt dieses zum gleichen Teil mit Wasser auf und lässt die Mischung abgedeckt – aber nicht luftdicht verschlossen – ein einem warmen Ort gehen. Der Ansatz muss täglich mit 1 Esslöffel Mehl genährt werden. Nach drei Tagen schlägt er Bläschen und ist bereit zum Backen.

Sauerteig
Sauerteig verleiht herzhaften Broten eine luftige Substanz und macht sie länger haltbar.
Tipp:

Immer etwas mehr Sauerteig zubereiten als benötigt wird und einen Teil des Ansatzes für das nächste Brot aufbewahren. Die sogenannte Sauerteigmutter hält sich im Kühlschrank mehrere Wochen und lässt sich mit Mehl, Wasser und Wärme reaktivieren.

Je nach Verwendungszweck kann man Mehlmengen- und Typen beim Backen mit dem Triebmittel anpassen. Generell lässt sich der Ansatz jedoch in Weizen- und Roggensauer einteilen.

Mit Roggenmehl zubereiteter Sauerteig wird normalerweise für klassische Roggenmischbrote verwendet. Ciabatta dagegen wird mit Weizensauerteig zubereitet. Weil Weizen mehr Gluten enthält, entsteht die charakteristische intensive Porung des italienischen Brotes. Möchte man viele und große Poren im Brot, sollte man Weizenvollkornmehl verwenden. Weil in der Schale des Getreides mehr Hefebakterien als im Kern stecken, treten die Bläschen im Brot durch das Vollkornmehl häufiger und größer auf.

Sauerteig selbst machen

Auch in unserem Blog: Brot im Topf backen – So geht es

1000 Tipps für den Haushalt …
Wenn Sie noch Rezepte, Tipps zur Gesundheit, Hausputz, Wäschepflege, Fleckenmittel, Recycling, Anregungen zur Ungezieferbekämpfung  oder, oder, oder… haben, senden Sie uns eine kurze Nachricht.

PS: Du willst keinen Tipp mehr verpassen? Dann folge uns doch einfach auf Facebook oder Pinterest!

Das könnte dich auch interessieren:

Spaghetti Napoli

Der Pastaklassiker aus Neapel - Pasta al Pomodoro - Bella Italia! Bereit für den Urlaub? Mit diesen original Spaghetti Napoli ...
Weiterlesen …
Steak grillen

Grillsoßen selbst gemacht

Mit diesen selbstgemachten Grillsoßen wird es das perfekte Grillvergnügen Selbstgemacht und lecker Lecker, wie es duftet, wenn Fleisch und Gemüse ...
Weiterlesen …
Kräutersalz Geschenk aus der Küche

Kräutersalz mit getrockneten Kräutern

Getrocknete Kräuter - Den Sommer im Glas einfangen Kräuterduft liegt in der Luft – Jetzt beginnt die Kräutersaison! Eine einfache ...
Weiterlesen …

10 Tipps wie Sie beim Kochen Energie sparen!

Es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Omas irgendwie immer wussten was zu tun war und viele kleine praktische Tipps ...
Weiterlesen …
Putzmittel

Küche putzen

Küche putzen: Die Küche sollte der hygienischste Ort im Haus sein. Durch Kochen, Backen, Spülen entstehen hier aber auch die ...
Weiterlesen …
(Visited 79 times, 1 visits today)
🙂 Vielen Dank für's Teilen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.