Praktische Küchentipps

Print Friendly, PDF & Email

Praktische Tipps

Versalzene Speisen
Geringe Mengen Salz lassen sich durch Zucker neutralisieren. Bei größeren Mengen zwei Teelöffel Obstessig mit einem Löffel Zucker vermischen und zugeben.

Überzuckerter Kuchen
Einen zu süß geratenen Kuchenteig kann man eventuell durch die Zugabe eines Schusses Apfelessig oder eines Teelöffels Zitronensaft retten. Beides neutralisiert die Süße ein wenig und gibt dem Kuchen eine fruchtige Note.

Spaghettisoße – besser als beim Italiener
Tomatensoße hat jeder. Etwas besonderes bietet man seiner Familie, wenn man Käsestücke in etwas Milch oder Sahne auflöst. Man bekommt dann eine sehr lecker, würzige Soße und kann die Käsereste, die niemand mehr essen möchte, gut verbrauchen.

Wasser öffnet Einmachgläser
Lassen sich Einmachgläser nur noch schwer öffnen, Glas einfach Kopf über in heißes Wasser tauchen. Der Deckel lässt sich dann nach kurzer Zeit ganz einfach lösen.

Keine Reste im Becher
Joghurt und Schmand bekommt man restlos aus dem Becher, wenn man den Becherboden vor dem Stürzen mit einem Messer einsticht.

Schrumplige Kartoffel
Einfach vor dem Schälen in kaltes Wasser legen dann werden sie wieder knackig und lassen sich besser schälen.

Angefrorene Kartoffeln retten
Angefrorene Kartoffeln kann man leicht retten, indem man sie mehrere Stunden in kaltes Wasser legt.

Knoblauchzehen und Zwiebeln häuten
Zwiebeln und Knoblauch zu schälen sind ja seit jeher unbeliebte Aufgaben. Damit zumindest einmal das Pellen einfacher wird, legt man die zu entblätternden Stücke fünf Minuten lang in lauwarmes Wasser. Dadurch lösen sich die äußeren Schichten und lassen sich ganz leicht entfernen.

Eine schnelle Speise aus Omas Zeiten – Arme Ritter
Zwieback in gequirltem Ei und etwas Milch einweichen, in der Pfanne braten und anschließend mit Zucker bestreuen.

Wer Suppenfleisch später kalt aufschneiden möchte, sollte das Fleisch in der Suppe kalt werden lassen. Es bleibt dann saftig.

Blumenkohl beim Kochen weiß halten
Blumenkohl bleibt beim Kochen weiß, indem man dem Kochwasser eine Kleinigkeit Zucker beigibt.

Probieren Sie einmal Apfelsaft als Bratenfond. Das Fleisch wird wie üblich angebraten und statt mit Wasser, mit Apfelsaft aufgefüllt. Besonders zu empfehlen ist hierfür ein feinsäuerlicher Direktsaft.

Speisereste im Glas aufheben
Statt in einem Plastik- oder Metallgefäß sollten Speisereste in Glasschalen oder Schraubglas aufbewahrt werden. Denn nur Glas ist geschmacksneutral.

Salzkartoffeln erhalten einen besonders guten Geschmack und eine schöne Farbe, wenn Sie etwas Currypulver beim Kochen ins Wasser geben.

Ist die Suppe versalzen, einfach eine geschälte Kartoffel mitkochen und anschließend wieder heraus nehmen, Kartoffeln saugen Salz auf.

Um Frikadellen eine leckere Würze zu geben, einfach eine Tüten-Zwiebelsuppe mit untermischen.



1000 Tipps für den Haushalt …
Wenn Sie noch Rezepte, Tipps zur Gesundheit, Hausputz, Wäschepflege, Fleckenmittel, Recycling, Anregungen zur Ungezieferbekämpfung  oder, oder, oder… haben, senden Sie uns eine kurze Nachricht.

(Visited 39 times, 1 visits today)
Please follow and like us:

Bildquellen

  • Daumen: © Mireia Pascual Molla / pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.