Küche

Die perfekte Pfanne für jede Küchenschlacht

Print Friendly, PDF & Email

Die Suche nach der perfekten Pfanne kann eine echte Herausforderung sein. Es gibt unzählige Optionen auf dem Markt und es ist schwierig, den Überblick zu behalten. Eine gute Pfanne ist unerlässlich, denn sie beeinflusst maßgeblich das Kochergebnis. In diesem Artikel werden wir Ihnen zeigen, worauf man bei der Auswahl achten sollte und welche Eigenschaften eine perfekte Pfanne mitbringt.

Darauf sollte man beim Kauf einer Pfanne achten

Robustheit und Haltbarkeit

Die perfekte Pfanne für jede Küchenschlacht muss robust und langlebig sein. Sie sollte aus hochwertigem Material wie Edelstahl oder Gusseisen gefertigt sein, um den Belastungen des täglichen Kochens standzuhalten. Eine beschichtete Pfanne kann zwar eine gute Option sein, aber die Beschichtung kann mit der Zeit abnutzen. Eine unbeschichtete hingegen ist oft langlebiger und kann auch bei hohen Temperaturen verwendet werden.

Wärmeleitfähigkeit

Ein weiteres wichtiges Merkmal einer perfekten Pfanne ist ihre Wärmeleitfähigkeit. Ein Exemplar mit guter Wärmeleitfähigkeit verteilt die Hitze gleichmäßig und verhindert Hotspots, bei denen das Essen anbrennen kann. Kupferpfannen sind bekannt für ihre hervorragende Wärmeleitfähigkeit, während Edelstahlpfannen oft eine schlechtere Wärmeleitung aufweisen. Sie sollten also darauf achten, eine Pfanne zu wählen, die die Wärme gleichmäßig verteilt, um ein perfektes Kochergebnis zu erzielen.

Antihaftbeschichtung

Eine Antihaftbeschichtung kann das Kochen und Reinigen wesentlich erleichtern. Beim Braten von Eiern oder Pfannkuchen ist es wichtig, dass sie sich leicht von der Pfanne lösen und nicht festkleben. Eine gute Antihaftbeschichtung verhindert auch, dass weniger Öl oder Fett für das Kochen benötigt wird. Es gibt viele verschiedene Arten von Antihaftbeschichtungen, daher sollten Sie darauf achten, eine Pfanne mit einer hochwertigen Beschichtung zu wählen, die langlebig ist und sich nicht leicht abnutzt.

Ergonomisches Design

Das Design einer Pfanne kann ebenfalls einen großen Einfluss auf die Benutzerfreundlichkeit haben. Eine Pfanne mit einem ergonomischen Griff liegt gut in der Hand und ermöglicht ein einfaches Hantieren beim Kochen. Ein guter Deckel mit einem Dampfauslass ist ebenfalls wichtig, um den Dampf entweichen zu lassen und das Überkochen zu verhindern. Achten Sie also auf ein Pfannendesign, das sowohl funktional als auch ästhetisch ansprechend ist.

Um Ihnen bei der Auswahl der perfekten Pfanne zu helfen, finden Sie hier eine Liste mit Top-Empfehlungen. Egal, ob Sie ein Profi oder eine Amateurköchin sind, diese Pfannen werden Ihre Küchenschlachten zum Erfolg führen:

Die richtige Pfanne für jeden Zweck

Ob ein Gericht gelingt, hängt vor allem von der Zubereitung ab. Und ob die Zubereitung gelingt, hängt besonders auch von der Wahl der richtigen Bratpfanne ab, die man verwendet. Lesen Sie hier unsere kleine Pfannenkunde!

Eine kleine Pfannen-Kunde

Für Steaks eine Edelstahlpfanne, zum sanften Braten eine beschichtete und für alle, die gern asiatisch kochen, lohnt sich die Anschaffung eines Woks.

Für einen Ein- oder Zwei-Personen-Haushalt reicht eine Pfanne mit 24 cm, für mehr Personen sollte zusätzlich noch eine 28-cm-Pfanne vorhanden sein.

Grillpfannen

Mit ihr erhalten Steaks und Hamburger durch die gerillte Bratfläche den typischen Grilleffekt. Grillpfannen, z. B. aus antihaftbeschichtetem Edelstahl oder Aluguss machen ein gesundes fettarmes Braten möglich.

Beschichtete Pfannen

Sie wird z. B. aus Aluminium oder Edelstahl und einer Antihaftbeschichtung hergestellt. Durch die Beschichtung hängt nichts an. So lassen sich Spiegeleier, Fisch und Kartoffeln darin gut zubereiten. Außerdem benötigt man weniger Fett. Bitte keine spitzen und harten Gegenstände darin verwenden, denn das zerstört die Beschichtung.

Wok

Dieses asiatische Kochgeschirr ist auch bei uns kaum noch wegzudenken. Es gibt u. a. Geräte aus Edelstahl und Aluguss, beschichtet und unbeschichtet, mit oder ohne Deckel. In einem Wok lässt sich nährstoffschonend und fettarm kochen, dämpfen, aber auch frittieren.

Pfannen

Edelstahlpfannen

Sie ist praktisch unverwüstlich. Edelstahl ist stoß- und schlagfest und verschleißt nicht. Diese Pfanne eignet sich für scharfes Braten bei starker Hitze besonders gut, wie z. B. Steaks.

Emaille-Pfannen

Emaillierte Eisenpfannen können genauso hoch wie roh belassenes Eisen erhitzt werden. Diese Pfannen müssen nicht eingebraten werden und setzen nicht die für rohe Eisenpfannen übliche „Bratschicht“ an. Die Emaillierung wirkt dem Anbacken des Bratgutes entgegen. Die heiße Pfanne sollte aber nie mit kaltem Wasser in Kontakt gebracht werden. 

Crepe-Pfannen

Sie ist ideal für alle, die oft Crepes, aber auch normale Pfannkuchen oder Omeletts zubereiten. Durch ihren flachen Rand lassen sich die Kuchen einfach wenden, die Antihaftbeschichtung verhindert Ankleben.

Und wann sollte ich meine Pfanne austauschen?

Eisen- und Keramikpfannen sind sehr robust und können ein Leben lang halten. Bei Eisenpfannen verlängert sich die Haltbarkeit, wenn sie regelmäßig nach dem Benutzen mit Öl eingestrichen werden. Das tut auch der Beschichtung von Teflonpfannen gut. Sie hält, wenn man sie nicht mit scharfen Gegenständen traktiert aber maximal 10 Jahre. Sobald sich aber die Beschichtung löst, sollte sie unbedingt ausgetauscht werden. Billige Pfannen aus z.B. Aluminium können sich verziehen und sollten dann nicht mehr benutzt und ausgetauscht werden.

Auch in unserem Blog: Kennen Sie schon unsere Tipps zur Vorratshaltung oder was wirklich gegen Überkochen hilft?

Gefällt euch 1000Haushaltstipps.de?

Dann würden wir uns freuen, wenn ihr diese Seite teilt. Zum Beispiel bei Pinterest oder Facebook. Auch über ein Däumchen für unsere Facebook-Seite freuen wir uns – so bleibt ihr zeitgleich auch immer auf dem Laufenden!

(Visited 423 times, 1 visits today)

Letzte Aktualisierung am 18.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert