Schöne Fingernägel

Print Friendly, PDF & Email

Fingernägel verraten viel über den Menschen und brauchen regelmäßige Pflege.

Viele Menschen kennen die lästigen Probleme mit brüchigen, welligen oder rissigen Fingernägeln. Sie können ein Signal für den Seelenzustand oder sogar für eine ernsthafte Erkrankung sein. In den meisten Fällen aber sei es mangelnde Pflege, wenn Nägel zu trocken sind und einreißen.

Durch den täglichen Umgang mit Wasser und Haushaltschemikalien würden viele Nägel spröde. Völlig falsch ist es, in diesen Fällen Rillenfüller aufzutragen, weil dieser die Nägel noch mehr austrockne. Am besten ist es, Olivenöl in Nagelplatte und Nagelhaut einzumassieren. Das macht den Nagel geschmeidig und er wächst besser.

Dieses Hausmittel hat allerdings nur einen zeitweiligen Effekt. Tatsächlich muss die Ursache für die brüchigen Nägel behoben werden. Diese könne Eisen- oder Zinkmangel als Folge einer Erkrankung oder einseitiger Ernährung sein. Generell sollte jede Veränderung am Nagel von einem Hautarzt geklärt werden.

BRIGITTE Box für nur 24,95 € statt 29,95 €
Alle zwei Monate Beauty-News im Wert von über 100 € entdecken!
Jetzt sichern!

Fingernägel

Meist sind die Ursachen für brüchige oder rissige Nägel eher harmlos. So kann eine übertriebene oder falsche Nagelpflege ebenfalls diese Symptome hervorrufen. Wer beruflich viel mit Wasser und Chemikalien zu tun hat, hat oft mit Nagelproblemen zu kämpfen. Ein Schutz für die natürlichen Nägel, können künstliche Fingernägel sein. Das gilt aber nur, wenn es korrekt gemacht wird und der verwendete Kleber nicht die Nagelsubstanz angreift.

Tipps für gepflegte Fingernägel:
  • Statt einer groben Metallfeile sollten Sie eine Holzkernfeile verwenden.
  • Scheren sind tabu, da der Fingernagel beim Schneiden wegbrechen kann.
  • Nagelhaut wird mit Nagel- oder Olivenöl eingerieben und vorsichtig nach hinten geschoben, darf aber keinesfalls abgeschnitten oder mit Nagelhautentferner eingepinselt werden.
  • Bei gelben Fingernägeln, etwa durchs Rauchen, hilft es wenn Sie in eine Zitrone greifen.
  • Möchte man seinen Händen samt Fingernägeln etwas besonders Gutes tun, ist eine Handpackung mit speziellem Nagelpflegeprogramm genau das Richtige.
  • Reiben Sie zu weiche Fingernägel täglich mit Zitronensaft einreiben.
  • Brüchige Nägel werden stabiler, wenn man diese täglich einfettet und für einige Minuten in warmem Olivenöl badet, dem zuvor ein Spritzer Zitronensaft zugesetzt wurde.
  • Vergilbte Nägel werden durch häufiges Bürsten mit Zitronensaft wieder rosiger.
  • Krallen Sie vor Schmutzarbeit ihre Fingernägel in eine weiche Seife. Sie lassen sich dann hinterher viel leichter reinigen.
  • Regelmäßiges Kürzen der Nägel ist wichtig. Fingernägel wachsen schneller als Fußnägel und müssen daher häufiger gekürzt werden. Nagelhäutchen nicht abschneiden. Höchstens nach einem warmen Seifenbad mit einem Holzstäbchen sanft zurückschieben.
  • Nicht zu häufig Nagellackentferner verwenden und möglichst keine acetonhaltigen Produkte.
  • Am schädlichsten ist der häufige Kontakt mit Spül- und Lösungsmitteln für die Nägel. Vor diesem Kontakt kann man sich durch das Tragen von Handschuhen schützen. Baumwollhandschuhe saugen den Handschweiß auf. Sie können unter Vinylhandschuhen getragen werden, um ein Aufweichen der Haut zu vermeiden.



1000 Tipps für den Haushalt …
Wenn Sie noch Rezepte, Tipps zur Gesundheit, Hausputz, Wäschepflege, Fleckenmittel, Recycling, Anregungen zur Ungezieferbekämpfung  oder, oder, oder… haben, senden Sie uns eine kurze Nachricht.

(Visited 95 times, 1 visits today)
Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.