Renovieren und Heimwerken

Sockelleisten für einen kompletten Look

Print Friendly, PDF & Email

Bei der Gestaltung von Räumen werden kleine Details gerne vernachlässigt. So achten beispielsweise nur wenige von uns auf den Boden oder die Wand. Das ist schade, denn selbst die kleinsten Details sind wichtig für den Gesamtlook. Ein gutes Beispiel dafür stellen Sockelleisten dar. Indem sie den Übergang von Boden zu Wand stilvoll abdecken, tragen sie zu einer besseren Atmosphäre im Wohnraum bei. Dabei ist es gar nicht so wichtig, um was für einen Raum es sich handelt. Da Sockelleisten flexibel einsetzbar sind, eignen sie sich in fast allen Situationen. Das klingt interessant? Dann lesen Sie unbedingt weiter.

Kann man an jeder Wand Sockelleisten befestigen?

An sich kann man Bodenleisten an jeder Wand befestigen, solange es die Beschaffenheit erlaubt. Allerdings ist es möglich, dass bestimmte Vorarbeiten erforderlich sind. Bei unebenen Oberflächen braucht es gegebenenfalls einen Ausgleich der Unebenheiten oder Unterlegscheiben, um die Anbringung der Sockelleisten zu erleichtern. Die Anbringung von Fußbodenleisten an Beton-, Fliesen- oder Ziegelwänden ist ebenfalls mit einem zusätzlichen Aufwand verbunden. Lediglich Trockenbauwände erfordern im Regelfall weder ein hohes Maß an Sorgfalt noch zusätzliche Vorbereitung.

Welche Sockelleisten sind am besten?

Welche Fußbodenleisten am besten sind, hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter den Boden, das Budget und den Stil des Raums. Da es Sockelleisten in zahlreichen Designs und Farben gibt, ist die Auswahl zugegebenermaßen nicht einfach. Eine gute Wahl stellen Bodenleisten aus Holz von casando dar. Insbesondere die Fußbodenleisten aus Massivholz kennzeichnen sich durch eine hohe Qualität. Sie punkten sowohl mit ihrer schönen Optik als auch einer hohen Stabilität. Da der Händler eine große Auswahl an Bodenleisten von namhaften Markenherstellern wie HARO, MEISTER und PARADOR anbietet, gibt es Modelle für jeden Geschmack. Selbst Sockelleisten für Böden aus Vinyl sind keine Seltenheit. Ob man sich letztendlich für Holz oder ein anderes Material wie Kunststoff oder Metall entscheidet, hängt vom persönlichen Geschmack ab. Alles in allem gehört Holz aber unumstritten zu den besten Materialien für Sockelleisten.

Sockelleisten, Stühle
Mit welchen Methoden kann man Sockelleisten befestigen?

Bei der Befestigung von Sockelleisten gibt es mehrere Optionen. Eine traditionelle Methode ist die Anbringung mit Nägeln. Damit das Holz nicht splittert, bieten sich Vorbohrungen an. Anschließend können die Nägel durch die Sockelleisten in die Wand getrieben werden. Eine Alternative zu Nägeln stellen Schrauben dar. Wie bei Nägeln sind Vorbohrungen sinnvoll. Der Vorteil von Schrauben ist, dass sie mehr Stabilität als Nägel bieten. Nicht zuletzt gilt es die Befestigung mit Montagekleber zu nennen. Diese unsichtbare Befestigungsmethode eignet sich ausschließlich für glatte Oberflächen. Wir können den Kleber einfach auf die Rückseite der Sockelleisten auftragen.

Eignen sich Sockelleisten wirklich für alle Räume?

Da Sockelleisten auch der Bildung von Schmutz und Staub entgegenwirken, tragen sie zu einem besseren Raumklima bei. Allein deswegen stellen sie eine gute Wahl dar. Generell steht ihr ästhetischer und funktionaler Nutzen außer Frage, weswegen wir nur in den seltensten Fällen auf Fußbodenleisten verzichten sollten. Sie lassen sich beispielsweise auch gut in Zimmern mit Schiebetüren nutzen. Es ist allerdings möglich, dass bestimmte Arten von Sockelleisten keine Option darstellen. So sind beispielsweise Bodenleisten aus Holz nicht für Nassräume wie Badezimmer, Duschkabinen oder Saunen geeignet.

(Visited 64 times, 1 visits today)

Bildquellen

  • Sockelleisten: © bilanol / stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert