Gesundheit

Die Checkliste für Sicherheit im Haushalt – Stürze und Verbrennungen vermeiden

Print Friendly, PDF & Email

Sicherheit im Haushalt auf Schritt und Tritt

Laut Statistik passieren jährlich über 5 Millionen Unfälle – die Hälfte davon im Haushalt! Stürze und Verbrennungen liegen dabei ganz vorn.

Die Sicherheit in den eigenen vier Wänden sollte für jeden von uns oberste Priorität haben. Egal, ob Sie alleine wohnen, eine Familie haben oder einfach nur sicherstellen möchten, dass Ihr Zuhause unfallfrei bleibt – diese Checkliste wird Ihnen helfen, potenzielle Gefahren zu erkennen und für mehr Sicherheit in Ihrem Haushalt zu sorgen.

Prävention vor Stürzen

Sicheres Treppensteigen

Stolpern auf Treppen kann zu schweren Verletzungen führen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Treppenstufen gut beleuchtet sind und dass keine Gegenstände herumliegen. Ein rutschfester Belag auf den Stufen kann ebenfalls helfen, das Sturzrisiko zu reduzieren.

Herumliegende Gegenstände

Verstreute Spielsachen, herumstehendes Putzzeug, eine quer verlegte Verlängerungsschnur – das sind gefährliche Stolperfallen, die schnellstens aus dem Weg geräumt werden sollten.

Rutschfeste Teppiche und Bodenbeläge

Platzieren Sie rutschfeste Teppiche oder Bodenbeläge in Bereichen mit hoher Rutschgefahr, wie zum Beispiel im Badezimmer oder in der Küche. Achten Sie darauf, dass sie gut befestigt sind, um Stolperfallen zu vermeiden. Werfen Teppiche und Läufer Falten und verschieben sich, legen Sie rutschfeste Gittermatten unter.

Treppen sind besonders unfallträchtig, vor allem glatte Holz- oder Steinstufen. Da helfen Teppichmatten, die aber nicht lose aufliegen dürfen. Gummistreifen sind für Steinstufen das Richtige. Sorgen Sie für eine gute Beleuchtung, damit sie immer sehen, wo Sie hintreten. Sind Kleinkinder im Haus, bringen Sie eine Gittertür vor der Treppe an.

Handläufe anbringen

Installieren Sie Handläufe an allen Treppen und erhöhten Bereichen, um zusätzliche Stabilität beim Auf- und Absteigen zu gewährleisten. Stellen Sie sicher, dass die Handläufe fest angebracht sind und genügend Halt bieten.

Geländer müssen so sein, dass die Kleinen sich nicht durchzwängen oder hinaufklettern können. Das gilt auch für den Balkon. Entfernen sie dort alles, was zum Hochsteigen benutzt werden könnte.

Verbrennungsgefahren minimieren

Sicherer Umgang mit Elektrogeräten

Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Elektrogeräte auf Beschädigungen oder lose Kabel. Vermeiden Sie Überlastungen von Steckdosen und benutzen Sie keine beschädigten oder defekten Geräte. Schalten Sie sie immer aus, wenn Sie sie nicht benutzen und ziehen Sie den Stecker, wenn Sie das Haus verlassen.

Gefahren beim Kochen

Lassen Sie niemals Herdplatten unbeaufsichtigt und verwenden Sie immer Topflappen oder Ofenhandschuhe, um Verbrennungen zu verhindern. Halten Sie brennbare Gegenstände von der Hitzequelle fern und sorgen Sie dafür, dass keine brennbaren Materialien in der Nähe des Kochbereichs aufbewahrt werden.

Nur standfeste Leitern verwenden

Oft werden Stühle, Tische oder Eimer als Steighilfe zweckentfremdet. Da ist ein Sturz fast vorprogrammiert. Benutzen Sie nur standfeste Leitern und Tritte. Achten Sie dabei auf das GS-Zeichen, das Sicherheit gewährleistet.

Rauchmelder installieren

Stellen Sie sicher, dass in jedem Raum Rauchmelder installiert sind und dass sie regelmäßig gewartet werden. Rauchmelder können Leben retten und rechtzeitig vor Bränden warnen.

Nassräume

Wo mit Wasser hantiert wird, ist Vorsicht geboten – im Badezimmer beispielsweise: Passen Sie auf, wenn die Dusche oder Wanne nass ist. Mit Gleitschutzmatten bekommen Sie besseren Stand. Haltegriffe geben zusätzlich Sicherheit bei Ein- und Aussteigen. Wasserlachen am Boden möglichst gleich aufwischen.

Fett und Wasserpfützen am Boden immer sofort aufwischen.

Sicherheit

Sicherheit in der Küche

Die Küche ist ein besonderer Gefahrenschwerpunkt. Der Umgang mit heißem Fett, Wasser und Elektrogeräten erfordert besondere Umsicht, vor allem wenn Kinder da sind. Häufige Verletzung: Verbrennungen an den Herdplatten! Deshalb ein Sicherheitsgitter rund um den Herd anbringen. Auch an die Sichtscheibe des Ofens sollten die Kleinen nicht herankommen. Messer und Putzmittel am besten immer unter Verschluss halten.

Wenn Öl brennt, auf keinen Fall mit Wasser löschen. Deckel oder eine Decke darauf legen und ersticken. Beim Bügeln achten Sie darauf, dass das Bügeleisen sicher in einer Abstellmulde geparkt ist. Auch eine Abstellautomatik ist sinnvoll, die das Gerät abstellt, wenn es länger nicht benutzt wird.

Fazit

Die Sicherheit in Ihrem Haushalt sollte immer an erster Stelle stehen. Mit den oben genannten Tipps können Sie das Risiko von Stürzen und Verbrennungen deutlich reduzieren. Achten Sie darauf, dass Sie sie in Ihrem Alltag konsequent umsetzen, um sich und Ihre Lieben zu schützen.

Wichtig für den Fall der Fälle: Machen Sie sich rechtzeitig mit dem Feuerlöscher vertraut. Wenn es brennt ist es zu spät.


Gefährliches Halbwissen im Haushalt: Galileo klärt auf…
(Visited 154 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert