Krawattenpflege

Print Friendly, PDF & Email
Reinigung und Pflege von Krawatten 
Nach dem Tragen der Krawatte

Die Krawattenpflege beginnt mit der Behandlung nach dem Tragen. Unbedingt sollte man die Krawatte aufknoten und anschließend beim schmalen Ende beginnend locker aufrollen. Dies ist die beste und schonendste Kur gegen Falten und Knicke. Falls die Krawatte am nächsten Morgen immer noch verkrumpelt aussehen sollte – was bei guten Krawatten selten der Fall sein wird – muss man aber nicht gleich zum Bügeleisen greifen und drauflos plätten. Besser ist es, die Knitterstellen nur mit Dampf zu behandeln, indem man das Bügeleisen dicht über der Krawatte entlang führt, ohne sie dabei zu berühren. Man kann auch heißes Wasser in die Badewanne laufen lassen und die Krawatte in den entstehenden Nebel hängen.
Eine gute Krawatte wird sich wieder glatt ziehen.

Aufbewahrung von Krawatten

Für die richtige Krawattenpflege ist eine schonende Lagerung wichtig. Grundsätzlich gilt das gleiche bei Krawatten wie für die Aufbewahrung aller anderen Textilien: Sie sollten nicht zu dicht gedrängt im Schrank hängen oder liegen, damit die Luft ausreichend zirkulieren kann, außerdem brauchen sie Schutz vor Sonneneinstrahlung, Staub, Feuchtigkeit und gegebenenfalls auch vor Motten.

Die meisten Männer lagern ihre Krawatten hängend, also über einem Bügel oder einer speziellen Aufhängevorrichtung. Hier gilt es darauf zu achten, dass keine scharfen Kanten den Stoff beschädigen.

Strickkrawatten bilden eine Ausnahme: Um ein Ausleiern zu verhindern, sollte man sie immer flach hinlegen oder aufrollen. Wer genügend Platz hat, darf diese schonende Lagerung ruhig für alle seine Krawatten vorsehen. Eine eigene Schublade für die zusammengerollten und übersichtlich geordneten Krawatten ist ein Anblick, der jeden Morgen für gute Laune sorgt und langwieriges Suchen in den Tiefen des Schranks überflüssig macht.

Reinigung der Krawatte

Krawattenpflege bei teuren und guten Seidenkrawatten heißt vorbeugen und schonend aufbewahren. Krawatten sollte man besser nicht reinigen und nur im äußersten Notfall in die Reinigung geben. Hochwertige Krawatten sollten Sie, wenn es wirklich notwendig ist, nur einer wirklich guten Reinigung anvertrauen. Ansonsten kann es passieren, dass die Krawatte einfach platt gebügelt wird. Dadurch verliert sie ihr Volumen.

Allzu häufiges Reinigen tut der Seide nicht gut, deshalb sollte man kleinere Flecken punktuell mit Fleckenwasser oder Spiritus entfernen. Manche Fachleute raten dazu, die betroffene Krawatte komplett in die Flüssigkeit einzulegen, da sich dann nach dem Trocknen keine Ränder um die behandelte Stelle bilden können. Wir raten hiervon ab. Alternativ tauchen Sie ein sauberes, weißes Baumwolltuch in die Reinigungsflüssigkeit und betupfen damit den Fleck, am besten, wenn er noch frisch ist.

Krawattenpflege



1000 Tipps für den Haushalt …
Wenn Sie noch Rezepte, Tipps zur Gesundheit, Hausputz, Wäschepflege, Fleckenmittel, Recycling, Anregungen zur Ungezieferbekämpfung  oder, oder, oder… haben, senden Sie uns eine kurze Nachricht.

(Visited 45 times, 1 visits today)
Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.