Freebies & TutorialsKüche

Endlich Überblick im Gefrierschrank

Print Friendly, PDF & Email

So erstellen Sie eine Inventarliste für den Gefrierschrank – und halten sie immer auf dem neuesten Stand – mit Inventarliste zum Ausdrucken

Wissen Sie immer, was sich gerade in Ihrem Gefrierschrank befindet? Oder ist es Ihnen auch schon einmal passiert, dass Sie nach Monaten oder vielleicht sogar Jahren irgendwo im Gefrierschrank-Chaos einen unbeschrifteten Gefrierbeutel finden, dessen Inhalt leider gar nicht mehr genießbar aussieht? Oder Sie möchten eine leckere Mahlzeit zubereiten, zu der Sie ein tiefgefrorenes Lebensmittel benötigen? Um dann beim Blick in den Gefrierschrank festzustellen, dass es entweder gar nicht mehr vorrätig ist, weil Sie es bereits vor geraumer Zeit zubereitet haben oder es ist nicht mehr in ausreichender Menge da?

Unabhängig vom aktuellen Zustand Ihres Gefrierschranks ist es möglich, ein super einfaches Gefrierinventar zu erstellen, das auch völlig mühelos zu warten ist. Es gibt andere, kompliziertere Systeme, aber dieses ist das absolut Leichteste. Es ist eine ganz einfache Methode, die nicht mehr als Papier und einen Stift erfordert. Oder Sie besorgen sich eine magnetische Tafel*, die an der Seite Ihres Kühlschranks haftet, um alles aufzuschreiben, was Sie hineinlegen. So ist es einfach, eine Kategorie zu überprüfen und zu sehen, was Ihnen ausgeht, ohne dass Sie Ihren Gefrierschrank öffnen müssen.

Und so funktioniert es:

So erstellen Sie eine Inventarliste für den Gefrierschrank

  1. Nehmen Sie alles aus Ihrem Gefrierschrank: Wenn Sie den Gefrierschrank ausräumen, werfen Sie alles weg, was schlecht geworden ist oder von dem Sie wissen, dass Sie es nicht mehr essen werden. Beschriften Sie alles, was übrig bleibt.
  2. Abtauen und reinigen: Anschließend wird das Tiefkühlgerät abgetaut und gründlich gereinigt (das funktioniert super mit verdünnter Essig-Essenz).
  3.  Erstellen Sie eine Liste: Erstellen Sie Kategorien für Fleisch und Fisch, Obst und Gemüse, Suppen, Fertiggerichte und anderes. Natürlich können Sie auch andere Kategorien verwenden, die besser zu Ihrem Einkaufs- und Kochverhalten passen.
  4. Schreiben Sie alles auf, was Sie haben: Listen Sie jedes Lebensmittel in der entsprechenden Spalte auf. Zum Beispiel: Schnitzel, Hähnchenschenkel, Erbsen, Erdbeeren und so weiter. Schreiben Sie dazu, wann es eingefroren wurde, bzw. bei gekauften Lebensmitteln das Mindesthaltbarkeitsdatum.
  5. Feintuning: In der Spalte „Anmerkung“ können Sie alles aufschreiben, was Sie für wichtig erachten. Beispielsweise die Zubereitungsart oder wofür Sie die Lebensmittel verwenden wollen.
  6. Legen Sie alles zurück in den Gefrierschrank: Räumen Sie Ihren Gefrierschrank auf organisierte Weise wieder ein und stellen Sie alles, was schnell verbraucht werden muss nach vorne.
  7. Aktualisieren Sie Ihre Inventarliste: Hängen Sie Ihre Liste an einer Stelle auf, an der Sie sie sehen können, und denken Sie daran, sie zu aktualisieren. (Wir empfehlen auf oder an Ihrem Gefrierschrank!) Wenn Sie etwas aus dem Gefrierschrank nehmen, kreuzen Sie es auf Ihrer Liste an. Wenn Sie Lebensmittel in den Gefrierschrank legen, schreiben Sie sie dort auf, wo sie hingehören.
  8. Schreiben Sie Ihre Inventarliste bei Bedarf neu: Irgendwann stellen Sie fest, dass der Platz auf Ihrer Inventarliste knapp wird. Oder sie wird vielleicht es ein bisschen zu voll mit Dingen, die nicht mehr vorrätig sind. Nehmen Sie einfach Ihre alte Liste, schreiben Sie sie auf einem frischen Blatt Papier neu und legen Sie sie wieder an ihren Platz.

Tipps

  • Sie werden mit der Zeit vielleicht feststellen, dass das Aufschreiben von „alles“ jedes einzelne Lebensmittel in Ihrem Gefrierschrank umfasst, von der Suppe bis zu den Erbsen. Vielleicht ist es aber für Sie sinnvoller, nur ganze Mahlzeiten aufzulisten. Am besten beginnen Sie mit einem vollständigen Verzeichnis und finden dann heraus, was für Sie am besten funktioniert.
  • Wenn Sie das Ganze noch einfacher machen möchten, können Sie Ihre Lebensmittel einfach auflisten, ohne sich um Kategorien kümmern. So wird es aber schwieriger sie zu überfliegen, bevor sie einkaufen gehen.

Inventarliste zum Ausdrucken

Führen Sie eine Inventarliste für den Gefrierschrank? Wenn ja, wie machen Sie das? Wir freuen uns, wenn Sie Ihre ganz persönlichen Tipps zur Ordnung im Gefrierschrank in die Kommentare schreiben.

(Visited 6.613 times, 5 visits today)

Bildquellen

  • Ordnung im Gefrierschrank: © jacklooser / stock.adobe.com

Ein Gedanke zu „Endlich Überblick im Gefrierschrank

  • also ich sortiere das neuste Datum nach unten oder nach hinten, hänge bunte beschreibbare (abwaschbar) magnetschilder und bunte magnete (für die stückzahl) an die aussentür, und stelle eine
    dose oder schälchen für entnehmenden magnete, oben drauf.

    simpel für jedes familienmitglied und auch noch nachhaltig.

    allerdings gibt es auch eine app, für diejenigen, die ohne ihr Handy aufgeschmissen sind 😆

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert