RezepteVorspeisen und Kleinigkeiten

Currypaste selbst machen

Print Friendly, PDF & Email

Die authentische Thai-Currypaste – ein Genuss für die Sinne

Sie sind ein wahrer Feinschmecker und lieben die exotischen Aromen der thailändischen Küche? Dann sollten Sie unbedingt Ihre eigene Currypaste herstellen! Keine Sorge, es ist einfacher als Sie denken und der Geschmack wird Sie umhauen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine authentische Thai-Currypaste ganz einfach selbst machen können.

Die Zutaten – frisch und voller Geschmack

Bevor wir starten, lassen Sie uns über die Zutaten sprechen. Für eine perfekte Thai-Currypaste benötigen Sie:

  • 4-6 rote Chilischoten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 frischen Ingwer
  • 1 Stängel Zitronengras
  • 1 Handvoll Korianderblätter
  • 2 Limetten
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel
  • 1 Teelöffel Koriandersamen
  • 1 Teelöffel Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Alle Zutaten können Sie einfach im Supermarkt oder auf dem Markt besorgen. Frische Zutaten sind dabei besonders wichtig, um den vollen Geschmack Ihrer Currypaste zu garantieren.

Die Zubereitung – einfach und schnell

Jetzt geht’s ans Eingemachte! Folgen Sie diesen einfachen Schritten, um Ihre Currypaste herzustellen:

  1. Die Chilischoten, Knoblauchzehen, Ingwer und das Zitronengras grob hacken.
  2. Die Korianderblätter fein hacken.
  3. Die Limetten auspressen und den Saft beiseite stellen.
  4. In einer Pfanne ohne Öl den Kreuzkümmel und die Koriandersamen rösten, bis sie duften.
  5. Alle Zutaten in einen Mixer geben und zu einer cremigen Paste mixen.
  6. Mit Salz, Pfeffer und etwas Limettensaft abschmecken.
  7. Fertig! Ihre selbstgemachte Thai-Currypaste ist einsatzbereit.

Sie können die Paste in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank aufbewahren und sie hält sich etwa zwei Wochen.

Die Verwendung – kreativ und vielseitig

Jetzt, da Sie Ihre eigene Currypaste hergestellt haben, können Sie kreativ werden und sie in verschiedenen Gerichten verwenden. Ob als Basis für ein leckeres Thai-Curry, als Marinade für Fleisch oder Gemüse, oder als Würzpaste für Suppen und Saucen – Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Man kann die Currypaste zum Beispiel als Basis für ein leckeres Thai-Curry verwenden. Dafür brät man einfach etwas Fleisch oder Gemüse an und gibt dann die Currypaste hinzu. Lassen Sie alles kurz anbraten, damit sich die Aromen entfalten können. Danach fügen Sie noch Kokosmilch hinzu und lassen das Curry köcheln, bis das Fleisch oder Gemüse gar ist.

rotes thai curry

Ein weiterer Geheimtipp ist die Verwendung der Currypaste als Marinade für Fleisch oder Fisch. Geben Sie einfach etwas von der Paste auf das Fleisch oder den Fisch und lassen Sie es für ein paar Stunden oder über Nacht ziehen. Beim Grillen oder Braten entwickelt sich dann ein unglaublich aromatischer Geschmack.

Wenn Sie nicht so viel Currypaste auf einmal verwenden möchten, kann man sie auch einfrieren. Portionieren Sie die Paste in kleine Behälter und frieren Sie sie ein. So haben Sie immer eine frische Portion Currypaste zur Hand, wenn Sie sie brauchen.

Probieren Sie Ihre Currypaste in verschiedenen Rezepten aus und finden Sie heraus, welche Kombinationen Ihnen am besten schmecken. Sie werden überrascht sein, wie viel Geschmack und Aroma Ihre selbstgemachte Paste Ihren Gerichten verleiht.

Unsere Empfehlung:

BOB HOME Nutrition Mixer - DELUXE SET 12tlg.
➤ Gehäuse aus gebürstetem Aluminium.
➤ 6-fach Edelstahlklinge.
➤ 1000 Watt.

Also, worauf warten Sie noch? Holen Sie sich die frischen Zutaten, schnappen Sie sich den Mixer und legen Sie los! Ihre eigene Thai-Currypaste ist nur wenige Minuten entfernt und der ultimative Genuss für Ihre Geschmacksknospen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Gefällt euch 1000Haushaltstipps.de?

Dann würden wir uns freuen, wenn ihr diese Seite teilt. Zum Beispiel bei Pinterest oder Facebook. Auch über ein Däumchen für unsere Facebook-Seite freuen wir uns – so bleibt ihr zeitgleich auch immer auf dem Laufenden!

(Visited 39 times, 1 visits today)

Letzte Aktualisierung am 19.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bildquellen

  • Rotes Thai Curry mit Paprika: © Joshua Resnick / stock.adobe.com
  • Rote Currypaste: © Johnstocker / stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert