Sicherheit für Hunde und Katzen im Advent

Print Friendly, PDF & Email

Für unsere Vierbeiner kann die Advents- und Weihnachtszeit schnell zur gefährlichen Falle werden. Aus diesem Grund sollte man unsere Tipps zur Sicherheit für Hunde und Katzen unbedingt beachten.

Den Weihnachtsbaum sichern

Besonders Katzen finden den Weihnachtsbaum unwiderstehlich. Aber das kann sehr gefährlich für sie sein. Lametta, Engelshaar u.ä. können verschluckt werden und zu einem Darmverschluss führen. Glaskugeln fallen vom Baum und zerbrechen, das verursacht schnell Schnittwunden. Deshalb ist es besser Baumschmuck aus Naturmaterialien benutzen. Denn die Sicherheit für Hunde und Katzen geht vor!

Das flackernde Licht von Kerzen lockt besonders junge Katzen und Hunde an. Sie können leicht in einem unbeobachteten Moment eine unzureichend gesicherte Kerze umkippen oder vom Weihnachtsbaum angeln.

Wenn Katzen an den Lichterketten nagen, droht ein lebensgefährlicher Stromschlag. Die Kabel sollten also so angebracht werden, dass sie für Tiere unzugänglich sind.

Um den Weihnachtsbaum vor Tieren zu schützen (oder umgekehrt 😉), sollte er mit einer Schnur an der Wand gesichert werden.

Sicherheit für Hunde und Katzen
Leuchtender und glitzernder Baumschmuck ist für Katzen gefährlich
Achtung mit Geschenkverpackungen

Mit langen Geschenkbändern oder buntem Geschenkpapier spielen Haustiere besonders gerne. Außerdem kann Geschenkband sehr leicht verschluckt werden. An scharfen Papierkanten können sich die Tiere schnell an den Pfoten oder am Maul verletzen. Deshalb alle Verpackungen immer sofort wegräumen.

Giftige Adventsgestecke

Stechpalmen, Misteln, Weihnachtssterne und Co. führen bei Verzehr zu Durchfall, Erbrechen, Blutdruckabfall und Ähnlichem. Deshalb diese für Haustiere unbedingt unzugänglich aufstellen.

Vorsicht mit dem Weihnachtsessen und Plätzchen

Reste vom Festessen dürfen auf keinen Fall im Futternapf landen. Die intensiven Gewürze können schnell zu Durchfall oder Erbrechen führen. Weihnachtsplätzchen sind für Hunde und Katzen ebenfalls tabu. Besser ist es, für die Tiere geeignete Kekse zu backen.

Weitere Informationen zu Haustieren in der Weihnachtszeit findest du auf der Homepage von www.vier-pfoten.de

Auch in unserem Blog: Kennen Sie schon unsere Tipps zur Räum- und Streupflicht im Winter oder unsere Tipps zur Gartenbeleuchtung?

1000 Tipps für den Haushalt …
Wenn Sie noch Rezepte, Tipps zur Gesundheit, Hausputz, Wäschepflege, Fleckenmittel, Recycling, Anregungen zur Ungezieferbekämpfung  oder, oder, oder… haben, senden Sie uns eine kurze Nachricht.

Das könnte dich auch interessieren:

Spaghetti Napoli

Der Pastaklassiker aus Neapel - Pasta al Pomodoro - Bella Italia! Spaghetti Napoli - Zutaten für ca. 4 PortionenZubereitungszeit: 40 ...
Weiterlesen …

Grillsoßen selbst gemacht

Mit diesen selbstgemachten Grillsoßen wird es das perfekte Grillvergnügen Selbstgemacht und lecker Lecker, wie es duftet, wenn Fleisch und Gemüse ...
Weiterlesen …

Kräutersalz mit getrockneten Kräutern

Getrocknete Kräuter - Den Sommer im Glas einfangen Kräuterduft liegt in der Luft – Jetzt beginnt die Kräutersaison! Eine einfache ...
Weiterlesen …

Beim Kochen Energie sparen

Es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Omas irgendwie immer wussten was zu tun war und viele kleine praktische Tipps ...
Weiterlesen …

Küche putzen

Küche putzen: Die Küche sollte der hygienischste Ort im Haus sein. Durch Kochen, Backen, Spülen entstehen hier aber auch die ...
Weiterlesen …
(Visited 82 times, 1 visits today)
Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.