Feste feiern

Tipps für nachhaltige Weihnachten

Print Friendly, PDF & Email

Umweltfreundliche Tipps für nachhaltige Weihnachten – Feiern Sie grüner und bewusster

Die Weihnachtszeit ist eine Zeit der Freude, der Liebe und des Miteinanders. Doch leider geht sie oft auch mit einem hohen Maß an Konsum und Verschwendung einher. Inmitten der festlichen Atmosphäre vergessen wir manchmal, wie sehr unser Konsumverhalten die Umwelt belastet. Aber es gibt gute Nachrichten: Es ist möglich, Weihnachten umweltfreundlicher und nachhaltiger zu gestalten, ohne dabei auf den Spaß und die Freude am Fest zu verzichten. Mit unseren Tipps feiern Sie ohne viel Aufwand nachhaltige Weihnachten.

So schön die Advents- und Weihnachtszeit auch für alle ist, sie hat einen großen Haken: Wir produzieren eine ganze Menge Abfall. Man denke an die Mengen von Plastikverpackungen und Geschenkpapier!

Einkaufen

  • Am besten ist es, Obst und Gemüse aus der Region zu kaufen. Das schont das Klima und ist günstiger. Weitere Informationen zum saisonalen Einkaufen findet man im Saisonkalender Obst und Gemüse vom Bundeszentrum für Ernährung.
  • Geschenke besser im Laden um die Ecke anstatt im Internet einkaufen. So kommt es nicht zu langen Lieferwegen und unnötige Verpackungen und Kartonagen entfallen.
  • Das Siegel „Blauer Engel“ garantiert klimafreundliche Produkte.
  • Siegel wie BDIH oder Demeter garantieren bei Naturkosmetik die Verwendung pflanzlicher Rohstoffe aus ökologischem Anbau. Umweltfreundliche und preiswerte Naturkosmetik bekommt man auch in vielen Drogeriemärkten als Eigenmarke.

Dekorieren

  • Dekorieren Sie besser mit getrockneten Orangenscheiben, Nelken und Nüssen, anstatt Tischdeko aus Plastik zu verwenden. Auf einem schönen Teller arrangiert, sieht das auch sehr hübsch aus.
  • Teelichter gibt es auch ohne Aluschälchen. Damit kann man kleine Glasschälchen immer wieder frisch befüllen.
  • Sparen Sie Strom mit LED-Lichterketten.
  • Der Weihnachtsbaum und die Weihnachtsdekoration sollten sicherlich schön aussehen, aber übertreiben Sie es nicht mit der Beleuchtung. Verwenden Sie LED-Lichter, die weniger Energie verbrauchen, und schalten Sie sie nachts aus, wenn niemand sie sieht. So sparen Sie Energie und schonen die Umwelt.

Entscheiden Sie sich für nachhaltige Geschenke

Denken Sie beim Geschenkekauf daran, nachhaltige Produkte zu wählen. Entscheiden Sie sich zum Beispiel für lokale, handgemachte oder fair gehandelte Produkte. Diese unterstützen nicht nur die Umwelt, sondern auch lokale Unternehmen und faire Arbeitsbedingungen.

Geschenke verpacken

Ein Geschenk verpacken, ohne dabei Unmengen an Geschenkpapier zu verschwenden – geht das?

Weihnachsgeschenke, nachhaltige Weihnachten
Wiederverwendbare Kartons sind eine gute Alternative zu Geschenkpapier

Unsere Empfehlung:

Duftkerzen Geschenkset
➤ Sehr angenehme Duftnoten in schöner schwarzer Verpackung
➤ Sojakerzen enthalten KEIN Petroleum, Paraffin oder Palmöl.
➤ Aus natürlichem Sojawachs.
  • Klebeband aus Kunststoff vermeiden. Im Gegensatz dazu ist Klebeband aus Papier umweltfreundlich hergestellt. Daher ist es die nachhaltigere und recycelbare Alternative zu Klebebändern aus Kunststoff.
  • Geschenkpapier ist oft alubeschichtet und nicht recycelbar. Aus diesem Grund besser sparsam damit umgehen und möglichst noch einmal verwenden.
  • Schlicht aber kreativ geht das auch mit Packpapier. Einfach mit schlichten Mitteln wie z.B. ein paar Ästen oder Kartoffeldruck verzieren. Das macht Spaß und sieht gut aus!
  • Statt Geschenkpapier und Geschenktüten, die nach dem Auspacken im Müll landen, können Sie wieder verwendbare Geschenkverpackungen benutzen. Zum Beispiel können Sie Stofftaschen, schöne Schachteln oder sogar Zeitungspapier verwenden, um Ihre Geschenke zu verpacken. Diese können Jahr für Jahr wiederverwendet werden und sparen eine Menge Abfall.

Kaufen Sie lokal angebaute Lebensmittel

Beim Weihnachtsessen sollten Sie darauf achten, Lebensmittel aus lokalem und nachhaltigem Anbau zu kaufen. Unterstützen Sie lokale Bauern und vermeiden Sie den Transport von Lebensmitteln über weite Strecken. Dies trägt zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks bei und unterstützt die lokale Wirtschaft.

Verzichten Sie auf Einweggeschirr und -besteck

Bei der Planung von Weihnachtsfeiern oder -essen sollten Sie Einweggeschirr und -besteck vermeiden. Stattdessen können Sie auf wiederverwendbare Teller, Gläser und Besteck setzen. Diese können einfach abgewaschen und wiederverwendet werden, was Müll und Ressourcen spart.

Spenden Sie an gemeinnützige Organisationen

Weihnachten ist eine Zeit des Gebens. Statt unnötige Geschenke zu kaufen, können Sie auch an gemeinnützige Organisationen spenden. Wählen Sie eine Organisation, die sich für Umweltschutz oder soziale Gerechtigkeit einsetzt, und unterstützen Sie ihre wichtige Arbeit.

Reduzieren Sie den Stromverbrauch

Denken Sie daran, Ihren Stromverbrauch während der Weihnachtszeit zu reduzieren. Schalten Sie Geräte und Lichter aus, wenn sie nicht benötigt werden, und verwenden Sie energieeffiziente Geräte. Durch diese Maßnahmen können Sie Energie sparen und Ihren CO2-Fußabdruck verringern.

Nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel oder Fahrgemeinschaften

Wenn Sie zu Weihnachtsfeiern oder zum Einkaufen fahren, sollten Sie öffentliche Verkehrsmittel nutzen oder Fahrgemeinschaften bilden. Dies trägt zur Verringerung des Verkehrsaufkommens und der CO2-Emissionen bei.

Wenn Sie diese Tipps beachten, können Sie unbeschwert nachhaltige und grünere Weihnachten feiern. Indem wir unser Konsumverhalten überdenken und nachhaltige Entscheidungen treffen, tragen wir dazu bei, die Umwelt zu schützen und unser Fest zu einer Zeit des nachhaltigen Genießens zu machen.

Unser Tipp für ein leckeres Weihnachtsessen: Rehrücken nach Oma´s Art

(Visited 152 times, 1 visits today)

Letzte Aktualisierung am 18.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert