Schöne Kleidung – 10 Tipps

Print Friendly, PDF & Email
10 Tipps für schöne Kleidung

Von schonender Pflege bis hin zu neuen Kombimöglichkeiten. So haben Sie viele Jahre Freude an Ihrer Kleidung. Und mit unseren Tipps kann man viel Geld sparen.

1. Qualität kaufen

Schlecht verarbeitete Kleidung wird auch bei der sorgfältigsten Pflege nicht lange halten. Deshalb schon beim Kauf auf eine kleine Stichlänge ächten. Wenn der Stoff etwas gedehnt wird, sollte die Naht flach bleiben. Reißverschlüsse und Knöpfe sollten sich außerdem gut öffnen und schließen lassen.

2. Kleidung auslüften

Sind die Kleidungsstücke nicht schmutzig, müssen sie nicht nach jedem Tragen in die Waschmaschine. Meistens genügt es schon, sie auszulüften oder während des Duschens ins Bad zu hängen. Der Dampf vertreibt unangenehme Gerüche.

3. Schonwaschgang

Bis auf die Unterwäsche sollten Kleidungsstücke nicht heißer als bei 30 Grad gewaschen werden, auch dann nicht, wenn das Etikett eine höhere Gradzahl zulässt. Außerdem sollten Blusen, T-Shirts und Co. nur möglichst kurz und bei höchstens 800 Umdrehungen geschleudert werden. Ebenfalls wichtig: Die Wäsche immer auf links drehen und Reißverschlüsse vor dem Waschen schließen.

4. Möglichst sanft trocknen

Regelmäßige Trocknergänge schaden den empfindlichen Fasern der Kleidungsstücke. Aber auch pralle Sonne tut der Kleidung nicht gut. Am besten trocknet man Kleidung im Schatten auf einem Wäscheständer. Blusen und Blazer kann man am besten direkt auf einen Kleiderbügel hängen, so bekommen sie keine unansehnlichen Knicke.

5. Clever bügeln

Natürlich sollte die Sohle des Bügeleisens sauber sein und die Temperatur beim Bügeln sollte stimmen. Faustregel: Synthetische Materialien bei niedriger, Wolle und Seide bei mittlerer und Baumwolle und Leinen bei höchster Stufe bügeln.

Kleidung
Empfindliche Stoffe immer auf links drehen und vor dem Bügeln ein Baumwolltuch auflegen.
6. Richtig aufbewahren

Die meisten Kleidungsstücke sind auf Kleiderbügeln* am besten aufgehoben. Aber bitte keine Drahtbügel benutzen, denn sie können Druckstellen am Kleidungsstück verursachen. Eine Ausnahme sind Strickteile, sie leiern auf Bügeln schnell aus. Diese sollten besser zusammengelegt werden.

7. Kleidungsstücke aufpeppen

Mit etwas Geschick und Fantasie lässt sich alte Kleidung wieder neu gestalten. Im Bastelladen gibt es unzählige Bügelmotive, die langweilige Oberteile zu neuem Glanz verhelfen. Ein V-Ausschnitt wird mit etwas eingenähter Spitze zum neuen Hingucker. Mit ausgefallenen Metall- oder Holzperlen* lassen sich ebenso spannende Akzente setzen.

8. Farbe auffrischen

Mit Textilfarbe aus der Drogerie lassen sich verblichene Farben ganz einfach wieder auffrischen. Auch eine komplette Umfärbung ist damit meistens kein Problem (Anwendungshinweise beachten!). Am besten einen dunkleren Farbton verwenden. Dunkle Kleidung heller zu färben wird vermutlich schief gehen. Verblasste schwarze Kleidung allerdings wirkt mit einem leuchtenden und satten Schwarzton wieder wie neu.

9. Kostengünstig reparieren

Wer nähen kann und noch dazu eine Nähmaschine* besitzt, befindet sich eindeutig im Vorteil. Denn Schneiderdienste sind teuer. Wer Reißverschlüsse und Knöpfe im Kurzwarenladen besorgt und selbst annäht – oder zur Not nur noch einarbeiten lässt – spart Geld. Oder bitten Sie Nähbegabte aus der Verwandtschaft um Hilfe.

10. Neu kombinieren

Der Hosenanzug oder das Kostüm wirkt altbacken? Warum den Blazer nicht mit einer Jeans und die Hose mit einem T-Shirt kombinieren? Dabei sollte man aber immer darauf achten, dass zusammengehörige Teile immer gemeinsam in die Waschmaschine oder Reinigung kommen. Sonst sind die Teile nach einiger Zeit farblich nicht mehr ganz einheitlich. Auch mit einem bunten Halstuch oder einem auffälligen Gürtel erzielt man ganz einfach modischere Effekte. Die Kleidungsstücke werden gleich ganz anders wirken.

Auch in unserem Blog: Waschtipps für besondere Materialien

schöne Kleidung
Gefällt euch 1000Haushaltstipps.de?

Dann würden wir uns freuen, wenn ihr diese Seite teilt. Zum Beispiel bei Pinterest oder Facebook. Auch über ein Däumchen für unsere Facebook-Seite freuen wir uns – so bleibt ihr zeitgleich auch immer auf dem Laufenden!

(Visited 131 times, 1 visits today)
🙂 Vielen Dank für's Teilen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.