Pflanzen & Gartentipps

Pflanzen pikieren

Print Friendly, PDF & Email

Jetzt wird’s grün: Pflanzen pikieren – Die Anleitung für Ihren grünen Daumen

Bei Tomaten, Salat und Basilikum ist es mittlerweile eng in der Anzuchtschale geworden. Höchste Zeit also, die Pflanzen zu pikieren. Die Redensart „Pikiert sein“ bedeutet im Übrigen nicht anderes als „gestochen worden sein“.

Die Kunst des Pikierens

Wie geht das Pikieren von Pflanzen eigentlich richtig? Wie können wir sicherstellen, dass unsere Pflanzen gesund und stark heranwachsen? Diese Fragen beschäftigen viele Hobbygärtner, aber keine Sorge, wir haben die ultimative Anleitung!

Wer von uns hat nicht schon einmal verzweifelt versucht, seine zarten Sämlinge in größere Töpfe umzupflanzen, nur um festzustellen, dass sie dabei ihr Leben lassen? Das Pikieren von Pflanzen ist eine entscheidende Phase im Wachstumsprozess und erfordert das richtige Wissen und die richtige Technik.

Wir werden Sie Schritt für Schritt durch den Prozess des Pflanzen Pikierens führen. Wir erklären, warum das Pikieren wichtig ist, wann der richtige Zeitpunkt dafür ist und welche Werkzeuge Sie benötigen. Außerdem geben wir Ihnen wertvolle Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Pflanzen optimal unterstützen können.

Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, werden Sie in der Lage sein, Ihre Sämlinge erfolgreich zu pikieren und ihnen optimale Wachstumsbedingungen zu bieten.

Warum sollten Pflanzen eigentlich vereinzelt werden?

Bevor wir in die Details des Pikierens einsteigen, ist es wichtig zu verstehen, warum dieser Schritt im Pflanzenwachstum so entscheidend ist. Es wäre doch einfacher, sie gleich in größeren Abständen auszusäen.  Der Sinn des Pikierens ist, allen Sämlingen zu einem guten Start zu verhelfen. Wer nicht so viele Pflanzen braucht, kann aufs Vereinzeln verzichten und einfach alle schwächlichen Pflänzchen ausreißen, damit die anderen Platz haben. Natürlich könnten die Samen auch bei der Aussaat auf den benötigten Abstand gebracht werden. Das Vereinzeln verstärkt aber das Wurzelwachstum, die Wurzeln werden kräftiger und breiten sich besser aus. Wenn Sämlinge in einem gemeinsamen Behälter wachsen, konkurrieren sie um Nährstoffe, Licht und Platz. Das Pikieren ermöglicht es den Pflanzen, sich optimal zu entfalten und ihr volles Potenzial auszuschöpfen.

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Pikieren?

Der richtige Zeitpunkt zum Pikieren hängt von der Pflanzenart und ihrem Wachstumszyklus ab. Als Faustregel gilt, dass die Sämlinge pikiert werden sollten, sobald sie ihre ersten echten Blätter entwickelt haben. Diese Blätter sind größer und deutlich anders geformt als die Keimblätter, die direkt aus dem Samen sprießen.

Die richtigen Werkzeuge für das Pikieren

Um Pflanzen erfolgreich zu pikieren, benötigt man nur wenige Werkzeuge:

  • Pikierstab oder eine feine Pinzette
  • Passende Töpfe oder Pflanzgefäße
  • Erde oder Substrat
  • Gießkanne oder Sprühflasche

Tipps und Tricks für erfolgreiches Pikieren

Hier sind einige Tipps und Tricks, die Ihnen helfen werden, Ihre Pflanzen erfolgreich zu pikieren:

  1. Nehmen Sie sich Zeit und seien Sie geduldig. Das Pikieren erfordert Präzision und Sorgfalt.
  2. Lockern Sie den Boden um die Sämlinge herum leicht an, bevor Sie sie vorsichtig aus ihrem alten Behälter herausnehmen.
  3. Pikieren Sie die Sämlinge in ihre neuen Töpfe und drücken Sie die Erde leicht an, um sie zu stabilisieren.
  4. Gießen Sie die pikierten Pflanzen vorsichtig, um den Boden feucht zu halten, aber nicht zu überschwemmen.
  5. Platzieren Sie die pikierten Pflanzen an einem geeigneten Ort, der ausreichend Licht bietet.

Pflanzen kostengünstig pikieren

Verwenden Sie zum Pikieren von Pflanzen doch einfach leere Eierkartons. Die sind günstig und man füllt einfach Erde in die einzelnen Schalen, Pflänzchen rein und fertig. Die Eierkartons können nach Anzucht mit eingepflanzt werden, weil sie sehr gut verrotten.

Pflanzen pikieren

Woher kommt der Begriff Pikieren?

Der Begriff “pikieren“ stammt aus dem Französischen (“piquer“) und bedeutet “stechen“. Dies wurde aus dem Militärjargon der Pikeniere aus dem 16. Jahrhundert in den Gartenbau übernommen, weil in beiden Fällen ein Stab mit spitzem Ende benutzt wird.

Fazit

Das Pikieren von Pflanzen ist ein wichtiger Schritt im Wachstumsprozess. Mit der richtigen Technik und den richtigen Werkzeugen können Sie Ihre Sämlinge erfolgreich pikieren und ihnen ideale Wachstumsbedingungen bieten.

Auch in unserem Blog: Kennen Sie schon unsere Tipps zur Räum- und Streupflicht im Winter oder unsere Tipps zur Rasenpflege?

Gefällt euch 1000Haushaltstipps.de?

Dann würden wir uns freuen, wenn ihr diese Seite teilt. Zum Beispiel bei Pinterest oder Facebook. Auch über Abonnenten unserer Facebook-Seite freuen wir uns – so bleibt ihr zeitgleich auch immer auf dem Laufenden!

(Visited 310 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert