Pflanzen & Gartentipps

Kresse frisch von der Fensterbank…

Print Friendly, PDF & Email

Eine einfache Möglichkeit, frische Kresse zu ziehen

Haben Sie sich jemals gefragt, wie Sie das ganze Jahr über frische Kräuter genießen können, ohne einen Garten zu haben? Oder sind Sie einfach nur ein Liebhaber von frischen, knackigen Sprossen?

Die Lösung heißt Kresse. Diese kleinen, grünen Pflanzen sind nicht nur einfach anzubauen, sondern auch reich an wichtigen Nährstoffen.

Um frische Kresse Zuhause anzubauen, benötigt man nur wenig Platz und kaum Aufwand. Sie können ganz einfach ein kleines Gefäß mit Erde füllen und die Kresse-Samen darauf verteilen. Achten Sie darauf, dass die Erde feucht bleibt und stellen Sie das Gefäß an einen warmen, gut beleuchteten Ort.

Schon nach wenigen Tagen werden Sie die ersten zarten Sprossen sehen. Sobald die Kresse eine Höhe von etwa 5 cm erreicht hat, kann man sie ernten und direkt in der Küche verwenden. Die Kresse ist nicht nur lecker, sondern auch voller wichtiger Vitamine und Mineralstoffe.

Warum Kresse?

Vielseitig einsetzbar

Kresse ist nicht nur ein toller Geschmacksträger, sondern auch äußerst vielseitig einsetzbar. Man kann sie in Salaten, Sandwiches, Suppen und vielen anderen Gerichten verwenden. Sie verleiht den Speisen eine angenehme Schärfe und eine frische Note.

Reich an Nährstoffen

Trotz ihrer geringen Größe ist Kresse reich an Nährstoffen. Sie enthält Vitamin C, Eisen, Kalium und viele andere wichtige Mineralstoffe. Durch den Anbau von Kresse können Sie sicherstellen, dass Sie das ganze Jahr über frische, gesunde Nahrungsmittel zur Verfügung haben.

Kinderleicht anzubauen

Kresse ist eine der einfachsten Pflanzen, die man anbauen kann. Sie benötigt wenig Platz, wächst schnell und gedeiht auch unter ungünstigen Bedingungen. Das macht sie zur perfekten Wahl für alle, die keine Erfahrung im Gärtnern haben oder nur wenig Zeit und Platz zur Verfügung haben.

… ob auf Butterbrot oder pur – Kresse schmeckt und ist gesund. Das beliebte Küchenkraut ist ein sehr schnell wachsendes Gewürz. Und sie lässt sich ganz leicht selbst heranziehen. Dazu wird nicht einmal Erde benötigt, denn sie lässt sich auf nahezu jedem Untergrund säen. Mit unseren Tipps säen Sie Kresse auch im Winter.

Folgende Zutaten werden für die Anzucht benötigt

  • Kressesamen
  • Watte, Haushaltspapier oder Anzuchterde
  • flaches Gefäß

In ein flaches Gefäß oder auf einen Teller ein Stück Haushaltspapier, Watte oder Anzuchterde geben, gut anfeuchten und die Kressesamen darauf streuen. Das Gefäß auf die helle Fensterbank stellen und die Saat stets feucht halten, am besten mit einer Sprühflasche. Schon nach zehn Tagen können Sie ernten. Das geht spielend leicht, und wenn man in zwei Schalen abwechselnd sät, hat man immer frische Kresse zur Hand.

Kresse

Auch in unserem Blog: Kennen Sie schon unsere Tipps zum Pflanzen pikieren oder wie man richtig umtopft?

Gefällt euch 1000Haushaltstipps.de?

Dann würden wir uns freuen, wenn ihr diese Seite teilt. Zum Beispiel bei Pinterest oder Facebook. Auch über ein Däumchen für unsere Facebook-Seite freuen wir uns – so bleibt ihr zeitgleich auch immer auf dem Laufenden!

1000Haushaltstipps.de
Eine Sammlung von Haushaltstipps und -tricks: 
Hier finden Sie eine laufend erweiterte Sammlung von Tipps und Tricks, die in vielen Bereichen des Haushalts helfen, die anfallenden Arbeiten einfach, schnell und gründlich zu erledigen.

(Visited 370 times, 1 visits today)

Ein Gedanke zu „Kresse frisch von der Fensterbank…

  • Das ist ein guter Tipp, selbst Kresse zu ziehen. Wir müssen sowieso demnächst eine Fensterreparatur vornehmen lassen. Vielleicht ist es ja möglich dann gleich eine breitere Fensterbank einzubauen, um ein paar Kräutertöpfe daraufzustellen. VG, Nina

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert