Kochen, Backen & Grillen

Fisch grillen wie ein Profi

Print Friendly, PDF & Email

Haben Sie sich jemals gefragt, wie Sie Fisch auf dem Grill perfekt zubereiten Können? Nun, dann sind Sie hier genau richtig! Wir verraten Tipps und Tricks, damit Sie Ihren Fisch wie ein Profi grillen können. Unsere praktischen Ratschläge werden Ihnen dabei helfen, Ihre Fischgerichte auf die nächste Stufe zu heben.

Die richtige Vorbereitung

Bevor Sie mit dem Grillen beginnen, ist es wichtig, den Fisch richtig vorzubereiten. Hier sind einige Schritte, die Sie befolgen können:

Den richtigen Fisch wählen

Grilltauglich sind grundsätzlich alle Fischarten. Festfleischige und fettreiche Fische eignen sich jedoch besonders gut. Wenn Sie feste, fleischige Fischarten auswählen, behalten diese ihre Struktur auf dem Grill und trocknen nicht so leicht aus.

Kleine Auswahl festfleischiger Fischarten

Lachs, Forelle, Thunfisch, Hering, Sardine, Makrele, Sprotte, Rotbarbe, Schwertfisch, Aal, Rotbarsch, Heilbutt, Dorade und Wolfsbarsch.

Die Größe bzw. die Art der Teilstücke entscheiden darüber, wie sie gegrillt werden müssen. Als besondere Delikatessen können Sie auch Tintenfische, Garnelen und Scampi auf den Grill legen.

Den Fisch säubern und würzen

Entfernen Sie alle Schuppen und Innereien vom Fisch und spülen Sie ihn gründlich ab. Tupfen Sie ihn anschließend trocken und würzen Sie ihn großzügig mit Salz, Pfeffer und Ihren Lieblingsgewürzen. Lassen Sie den Fisch für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank marinieren, damit sich die Aromen entfalten können.

Wichtige Regeln beim Fisch grillen

Für alle Fische und Meeresfrüchte gilt gleichermaßen: Ihr Fleisch ist besonders zart, gart schneller als Wurst und Steak und kann bei zu langer Grillzeit und zu hohen Temperaturen leicht austrocknen. Deshalb heißt die wichtigste Regel beim Grillen von Fisch: Den Rost ein Stufe höher hängen! Außerdem sollten Sie den Grillfisch regelmäßig wenden.

Kleine und mittelgroße Fische sind besonders einfach in der Zubereitung, denn sie können im Ganzen auf den Rost gelegt werden. Wichtig ist nur, dass der (geschuppte und ausgenommene) Fisch und auch der Rost gut eingeölt sind. Dann bleibt die Haut nicht am Rost kleben. Eine praktische Hilfe bieten spezielle Grillkörbe oder Fischzangen, in die die Fische eingespannt werden, damit sie beim Wenden nicht zerfallen.

Festfleischige Fischfilets oder -steaks und Garnelen oder Scampi kann man ebenfalls direkt auf den gut geölten Grillrost legen. Und aus kleineren Fischstücken lassen sich zusammen mit verschiedenen Gemüsesorten leckere Spieße zaubern, die auch auf den Rost gelegt werden können.

Die richtige Grilltechnik

Die richtige Grilltechnik ist entscheidend, um den Fisch perfekt zuzubereiten. Hier sind einige Tipps, um ein Profi-Griller zu werden:

Fisch grillen

Den Grill richtig einrichten

Heizen Sie den Grill auf mittlere Hitze vor und beölen Sie den Rost leicht, um zu verhindern, dass der Fisch daran kleben bleibt.

„Indirekte Hitze“-Methode verwenden

Platzieren Sie den Fisch auf dem Grill über indirekter Hitze. Dadurch wird verhindert, dass der Fisch zu schnell verbrennt und gleichmäßig
gegart wird.

Behalten Sie die Zeit im Auge

Die Garzeit variiert je nach Dicke des Fisches. Als Faustregel gilt: Pro Zentimeter Dicke benötigt der Fisch etwa 8-10 Minuten Grillzeit. Drehen Sie den Fisch möglichst nur einmal um, um ein Auseinanderfallen zu vermeiden.

Garzeiten bei Grillfisch

Unsere Empfehlung:

Fisch-Grillkorb
➤ Große Grillfläche: Dieser Grillkorb bietet eine großzügige Grillfläche, um Lebensmittel für 2-3 Personen aufzunehmen.
➤ Klappbar und tragbar mit abnehmbarem Griff
➤ Aus lebensmittelechtem Edelstahl

Anspruchsvollen Fisch grillen

Empfindliche Filets, die leicht zerfallen, sind in einem geschlossenen Stück Alufolie am besten aufgehoben. Bei dieser Methode kann man auch noch etwas Wein oder Fischfond angießen, damit der Fisch besonders saftig wird. Auch hierbei ist wichtig: Die Folie muss gefettet sein. Wer Knoblauch liebt, reibt sie vorher mit einer halbierten Zehe ein.

Das perfekte Servieren

Wenn der Fisch fertig gegrillt ist, ist es an der Zeit, ihn zu servieren und zu genießen! Hier sind einige Tipps, um Ihre gegrillten Fischgerichte in Szene zu setzen:

Den Teller dekorieren

Legen Sie den gegrillten Fisch auf einen schön dekorierten Teller. Verwenden Sie frische Kräuter, Zitronenscheiben oder andere Garnituren, um das Gericht ansprechend zu präsentieren.

Begleitende Beilagen

Servieren Sie den Fisch mit leckeren Beilagen wie gegrilltem Gemüse, Salat oder einer erfrischenden Soße. Die richtige Kombination kann den Geschmack des Fisches noch mehr hervorheben.

Mit diesen Tipps und Tricks werden Sie in der Lage sein, Fisch wie ein Profi zu grillen. Egal, ob Sie ein Fan von Lachs, Forelle oder Thunfisch sind, Sie werden leckere Ergebnisse erzielen.


1000Haushaltstipps.de
Eine Sammlung von Haushaltstipps und -tricks: 
Hier finden Sie eine laufend erweiterte Sammlung von Tipps und Tricks, die in vielen Bereichen des Haushalts helfen, die anfallenden Arbeiten einfach, schnell und gründlich zu erledigen.

Wenn Sie noch Rezepte, Tipps zur Gesundheit, Hausputz, Wäschepflege, Fleckenmittel, Recycling, Anregungen zur Ungezieferbekämpfung  oder, oder, oder… haben, senden Sie uns eine kurze Nachricht.

(Visited 192 times, 1 visits today)

Letzte Aktualisierung am 12.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bildquellen

  • Forellen: © Printemps / stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert