Tischmanieren – Besteck

Print Friendly, PDF & Email
Umgang mit Besteck

Den richtigen Umgang mit dem Besteck zu beherrschen, zählt zu den wichtigsten Dingen beim Thema Tischmanieren. Wer das nicht beherrscht, begibt sich in die Gefahr, ins Fettnäpfchen zu treten und einen negativen Eindruck zu hinterlassen.

  • Das Messer wird immer in der rechten Hand gehalten. Diese Regel gilt auch für Linkshänder, denn ein Links- und ein Rechtshänder nebeneinander platziert, würden beim Essen mit den Ellenbogen zusammenstoßen und sich gegenseitig behindern. Wer sich also korrekt benehmen will, muss das Messer rechts halten.
  • Die Gabel sollte so geführt werden, dass sie eine waagerechte Linie einhält mit einer leichten Neigung nach unten.
  • Der Löffel wird auch waagerecht zum Mund geführt. Dabei sollte man ihn nicht randvoll füllen,  dass die Suppe nicht in den Teller zurückschwappt.
Tischmanieren – Unbedingt beachten:

Gabel oder Löffel werden immer zum Mund geführt und niemals umgekehrt!

Eine Unsitte ist es die Suppe durch Pusten abzukühlen. Dabei werden nicht nur unangenehme Geräusche produziert, der Tischnachbar kann durch die entstehenden Windböen und Suppenduschen auch durchaus belästigt werden. Zu den schlimmsten Geräuschen gehört allerdings das Schlürfen. Es ist einfach ekelhaft  und es darf niemals geschlürft werden.

Da beim Essen häufig Getränke gereicht werden ergibt sich die Frage nach der korrekten Besteckablage. Das Besteck darf in diesem Falle nicht rechts und links auf dem Tellerrand abgelegt werden, weil es leicht abrutschen kann oder Speisereste und Saucen auf das Tischtuch tropfen können. Das Besteck ist ordentlich auf dem Teller abzulegen. Es sollte dabei nicht in die Speisen stechen, sondern es ist an den Spitzen zu kreuzen, bzw. die Messerspitze ist in die Gabelmulde  zu legen.

Tischmanieren Besteck

Bestecksprache

Darüber hinaus gibt es noch eine Bestecksprache. Danach bedeutet ein mit den Spitzen gekreuztes Besteck, dass der Gast noch nicht fertig ist oder gerne noch einen Nachschlag hätte.

Liegen Messer und Gabel parallel nebeneinander  (die Schneide des Messers zur Gabel), so bedeutet dies, dass das Essen beendet ist. Die Anordnung rechts unten -fünf vor halb sechs- bedeutet, dass das Essen nicht den Erwartungen entsprach. Links unten – fünf nach halb sieben – zeigt an, dass geschmeckt hat.

Auch in unserem Blog: Das war noch  nicht genug Knigge für Sie? Wir haben noch mehr zum Thema Tischmanieren: Kennen Sie schon unsere Tipps zum Tischverhalten oder wie ist die Sitzhaltung bei Tisch?

Gefällt euch 1000Haushaltstipps.de?

Dann würden wir uns freuen, wenn ihr diese Seite teilt. Zum Beispiel bei Pinterest oder Facebook. Auch über ein Däumchen für unsere Facebook-Seite freuen wir uns – so bleibt ihr zeitgleich auch immer auf dem Laufenden!

1000 Tipps für den Haushalt …
Wenn Sie noch Rezepte, Tipps zur Gesundheit, Hausputz, Wäschepflege, Fleckenmittel, Recycling, Anregungen zur Ungezieferbekämpfung  oder, oder, oder… haben, senden Sie uns eine kurze Nachricht.

Noch mehr hilfreiche Tricks:

Winterjacken reinigen Tipps

Wie reinige ich Winterjacken richtig?

Sie halten schön warm, aber wie reinigt man Winterjacken und Mäntel richtig? Winterjacken und Mäntel bewahren uns vor der Kälte ...
Weiterlesen …
die richtige Bettdecke Ratgeber

Die richtige Bettdecke

Achte bei der Bettdecke auf die Füllung! Wenn du im Schlaf auch schnell frierst oder ständig von Hitzeattacken heimgesucht wirst, ...
Weiterlesen …

Clever waschen – leichter bügeln!

Dämpfen anstatt plätten Sie können den täglichen Duschgang dazu nutzen, um sich das Bügeln zu ersparen. Hängen Sie die getrocknete ...
Weiterlesen …
Teppiche reinigen

Teppiche pflegen

Teppiche pflegen Um Ihre Teppiche pflegen zu können, legen Sie den Teppich mit dem Flor nach unten in den Schnee ...
Weiterlesen …
(Visited 1.219 times, 1 visits today)
🙂 Vielen Dank für's Teilen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.