Palmen für die Wohnung

Print Friendly, PDF & Email

Palmen in der Wohnung bringen südländische Atmosphäre ins Haus. Deshalb sind sie besonders beliebt. Hier zeigen wir die schönsten Arten und wichtige Pflegetipps.

Livistonie

Die Livistonie, auch Schirmpalme genannt, zählt wegen ihrer Blattform zu den Fächerpalmen. Jedes einzelne Blatt kann einen Durchmesser von 60 – 90 Zentimetern erreichen. Das heißt, die Palme benötigt viel Platz.

Im Sommer kann man die Livistonie auf den Balkon stellen. Im Winter sollte sie kühl, aber nicht zu dunkel stehen. Möglichst wenig gießen.

Washingtonie

Auch die Washingtonie gehört zu den Fächerpalmen, ihre Blätter werden fast kreisrund. Auffällig ist dei Washingtonia filifera, an deren Blättern dünne Fäden herabhängen. Die jungen Pflanzen wachsen schnell und müssen öfter umgetopft werden. Vom Frühjahr bis zum Herbst alle zwei Wochen düngen. Im Sommer am besten auf den Balkon stellen, denn die Washingtonie benötigt viel frische Luft.

Palme, Palmen, Palmfarn
Besonders edel: der Palmfarn
Dattelpalme

Diese Palmen für die Wohnung werden im Handel als verschiedene Dattelpalmen angeboten, wobei die Zwergdattelpalme als ideale Pflanze für kleine Wohnungen zu empfehlen ist. Sie fällt durch ihre zierliche Form auf. Wichtig für einen gesunden Wuchs: hohe Luftfeuchtigkeit und Wärme. Und umtopfen, wenn die Palme von den Wurzeln aus dem Gefäß gedrückt wird.

Madagaskarpalme

Auch die Madagaskarpalme ist botanisch keine Palme, sie zählt zu den Hundsgiftgewächsen. Bleibt recht klein und ist äußerst pflegeleicht, da sie nur sehr wenig Wasser benötigt und trockene, warme Luft gut verträgt. Einmal im Jahr vor der zweimonatigen Ruhepause (meist Dezember und Januar) wirft sie die unteren Blätter ab. In dieser Zeit nicht gießen.

Fischschwanzpalme

Die Fischschwanzpalme wächst buschig. Sie stammt aus den Tropen und braucht daher einen warmen Platz. Für ausreichende Luftfeuchtigkeit kann man sorgen, indem man die Blätter besprüht. Mäßig feucht halten, nicht austrocknen lassen.

Palmfarn

Der Palmfarn ist eine der ältesten Pflanzen der Erde. Er sieht wie eine Palme aus, gehört aber zu den Farnen. Die einzelnen Pflanzen wachsen sehr langsam, daher sind große Exemplare teuer. Auffällig und edel wirken die regelmäßigen Blätter. Achten Sie auf gleichmäßig feuchte Erde. Staunässe und direkte Sonne vermeiden.

Zuviel Dünger? Da hilft Wasser

Wer sich beim Düngen geirrt und die Lösung zu hoch dosiert hat, sollte den Wurzelballen unter langsam fließenden, lauwarmem Wasser ausspülen. Nach einigen Stunden wiederholen. Das ersetzt auch das Umtopfen bei Pflanzen, die keinen größeren Topf brauchen. Sie werden angesammelte Nährsalze ausgewaschen.

Palmen für die Wohnung

Weitere Tipps zur Palmenpflege im Winter findest du hier.

Auch in unserem Blog: Kennen Sie schon unsere Tipps zur Pflanzenpflege im Urlaub oder unsere Tipps zur Gartenbeleuchtung?

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann lies auch:

Ideen mit Spültabs

Alleskönner Spülmaschinentab

Spülmaschinentabs - ein Sauber-Wunder! Klein und günstig, außerdem kraftvoll gegen Schmutz – und das nicht nur bei Geschirrbergen. Unsere Tipps, ...
Weiterlesen …
Putztipps

Viren im Haushalt

Viren, die in jedem Haushalt lauern Vom Bad bis zum Schlafzimmer: Wer weiß, wo Bakterien, Keime und Viren lauern, kann ...
Weiterlesen …
Pflege der Sportkleidung und Sportschuhe

Sportkleidung pflegen

Ein langes Leben für Ihre Sportkleidung Egal ob beim Joggen, Radfahren oder der Fitness-Stunde – eine gut sitzende und frische ...
Weiterlesen …

Spartipps beim Putzen

Beim Putzen spart, wer sich das Putzen spart Das Wesen des Sparens liegt im Verzicht - auch beim Putzen ist ...
Weiterlesen …
(Visited 145 times, 1 visits today)
🙂 Vielen Dank für's Teilen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.