Ungeziefer und Insekten

Die besten Tipps gegen Blattläuse

Print Friendly, PDF & Email


Blattläuse machen vielen Gärtnern jedes Jahr aufs Neue das Leben schwer, denn sie gehören zu den häufigsten Pflanzenschädlingen. Es sind kleine Insekten von wenigen Millimetern Größe, lediglich einige Arten erreichen bis zu 5-6 mm. Als Pflanzensauger sind die Tiere mit einem Stechrüssel ausgestattet.

Auf einen Befall weisen die folgenden Merkmale hin

  • Verkrüppelte oder zusammengerollte Blätter
  • Abfallen der Knospen
  • Klebriger Belag (Honigtau)
  • Schlechtes Wachstum

Blattläuse sind für jeden Gärtner ein Ärgernis. Sie können Pflanzen schwächen und im schlimmsten Fall sogar zerstören. Doch keine Sorge, mit den richtigen Tipps können Sie Ihren Garten blattläusefrei halten. Hier präsentieren wir Ihnen die besten Tipps, um Blattläusen den Kampf anzusagen. Lassen Sie uns gemeinsam den Garten von diesen kleinen Plagegeistern befreien!

Tipps gegen Blattläuse

Blattlausresistente Sorten pflanzen

Der erste Schritt, um Blattläuse fernzuhalten, ist die richtige Pflanzenauswahl. Es gibt viele Sorten, die von Natur aus blattlausresistent sind. Beispielsweise sind Ringelblumen, Kapuzinerkresse oder Tagetes dafür bekannt, Blattläuse abzuschrecken. Wenn Sie solche Pflanzen in Ihrem Garten anbauen, verringert sich die Wahrscheinlichkeit eines Befalls signifikant.

Auf natürliche Feinde setzen

Ein weiterer effektiver Weg, um Blattläuse loszuwerden, ist der Einsatz natürlicher Feinde. Marienkäfer, Florfliegenlarven und Schlupfwespen sind die besten Freunde eines blattläusefreien Gartens. Diese nützlichen Insekten ernähren sich von Blattläusen und sorgen so für ein ökologisches Gleichgewicht. Man kann sie gezielt im Garten ansiedeln, indem man ihnen Unterschlupf und Nahrung bietet.

Blattläuse
Pflanzen mit Hausmitteln behandeln

Wenn Sie bereits einen Befall feststellen, müssen Sie schnell handeln. Aber keine Sorge, man muss nicht sofort zu chemischen Sprays greifen. Es gibt auch natürliche Hausmittel, die helfen können.

  1. Wenn einzelne Pflanzen befallen sind, reicht es oftmals schon die Schädlinge mit einem scharfen Wasserstrahl abzuspritzen oder mit den Fingern abzustreifen.
  2. Eine Lösung aus Wasser und Spülmittel beispielsweise kann Blattläuse wirksam bekämpfen. Einfach die befallenen Pflanzen damit besprühen und regelmäßig wiederholen, bis die Schädlinge verschwunden sind.
  3. Brennnessel-Jauche ist ebenfalls ein gutes Hausmittel zur Bekämpfung von Blattläusen. Um Brennnessel-Jauche herzustellen, erntet man zuerst blühende Brennnesseln und lässt ein Kilogramm (alternativ 100 Gramm getrocknete) hiervon in circa zehn Liter Wasser ein bis zwei Wochen gären. Ein Liter dieser Jauche wird danach in zehn Litern Wasser verdünnt und alle zwei Wochen auf die befallenen Pflanzen gesprüht.
  4. Von Blattläusen befallene Rosen bespritzt man mit einer Lösung, die aus, in heißem Wasser gesiedeten Tabakresten, hergestellt wurde. Damit die befallenen Triebe bespritzen.
Den Garten sauber halten

Blattläuse lieben eine unordentlichen Umgebung. Deshalb ist es wichtig, den Garten regelmäßig sauber zu halten. Entfernen Sie abgestorbene Pflanzenteile und Unkraut, um den Schädlingen keinen Unterschlupf zu bieten. Achten Sie auch darauf, dass die Pflanzen genügend Platz haben, damit die Luft gut zirkulieren kann. Ein gepflegter Garten ist der beste Schutz gegen Blattläuse.

Biologische Pflanzenschutzmittel

Wenn die oben genannten Tipps nicht ausreichen, können Sie auch auf biologische Pflanzenschutzmittel zurückgreifen. Diese sind umweltfreundlicher und schonender für nützliche Insekten. Es gibt verschiedene Produkte auf dem Markt, die auf natürlichen Wirkstoffen basieren und effektiv gegen Blattläuse wirken. Achten Sie aber darauf, die Anwendungshinweise genau zu befolgen, um eine Überdosierung zu vermeiden.

Übermäßige Düngung vermeiden

Blattläuse werden von stark gedüngten Pflanzen magisch angezogen. Daher sollten Sie auf eine übermäßige Düngung verzichten. Achten Sie darauf, dass die Pflanzen mit ausgewogenem Dünger versorg werden, der ihre Bedürfnisse erfüllt. Eine gesunde Pflanze ist widerstandsfähiger gegen Schädlinge und kann ihnen besser standhalten.

Seien Sie geduldig und konsequent

Zu guter Letzt ist Geduld und Konsequenz gefragt. Blattläuse verschwinden nicht von heute auf morgen, aber mit den richtigen Maßnahmen kann man ihren Befall deutlich reduzieren. Seien Sie deshalb konsequent bei der Anwendung der gewählten Methoden und überprüfen Sie regelmäßig Ihre Pflanzen auf einen erneuten Befall. Mit der Zeit werden Sie merken, wie Ihr Garten immer blattlausfreier wird.

Wir hoffen, dass dir unsere Tipps dabei helfen, den Garten blattläusefrei zu halten. Probieren Sie sie aus und erfreuen Sie sich an gesunden und prächtigen Pflanzen.

Gefällt euch 1000Haushaltstipps.de?

Dann würden wir uns freuen, wenn ihr diese Seite teilt. Zum Beispiel bei Pinterest oder Facebook. Auch über ein Däumchen für unsere Facebook-Seite freuen wir uns – so bleibt ihr zeitgleich auch immer auf dem Laufenden!

Wenn Sie noch Rezepte, Tipps zur Gesundheit, Hausputz, Wäschepflege, Fleckenmittel, Recycling, Anregungen zur Ungezieferbekämpfung  oder, oder, oder… haben, senden Sie uns eine kurze Nachricht.

(Visited 270 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert